Internet Anbieter – Breitband Tarife im Vergleich

Für alle, die im Internet flott unterwegs sein möchten, ist es sinnvoll, auf den richtigen Breitband Anbieter in Österreich zu setzen. Da die Bandbreite an Kombi-Angeboten, Anbietern und Tarifen jedoch vielfältig ist, empfiehlt es sich an dieser Stelle, vorab einen Vergleich der Breitbandtarife durchzuführen, um den günstigsten Anbieter und das schnellste Netz zu finden.

Vergleich der Kosten – Breitband Anbieter in Österreich

Überblick: Tipps zu Breitband

Welche Breitband Anbieter gibt es in Österreich?

Die Palette an möglichen Angeboten für ihren Breitbandzugang bzw. Internetzugang in Österreich ist breit. Neben den überregionalen Angeboten wie beispielsweise die Breitband Tarife von UPC, Tele2, A1 gibt es auch regionale Angebote. Hier lohnt es sich in jedem Fall, einen Vergleich der Kosten durchzuführen sowie die Geschwindigkeit für den Downstream (Download) bzw Upstream (Upload) und mögliche Zusatzangebote/integrierte Kombi-Angebote für Fernsehen sowie Telefon zu vergleichen.

Was ist der günstigste Internet-Tarif für Breitband?

Dies ist natürlich von den persönlichen Wünschen für die Internet-Geschwindigkeit abhängig. Wenn man für den Vergleich der Tarife nur die tatsächlichen monatlichen Kosten heranzieht, bietet aktuell der UPC Tarif „FIX Internet“ einen Downstream von 10 Mbit und einen Upstream von 1 Mbit für 15,90 €/Monat an. Hierbei ist kein Fernsehen und kein Telefon inklusive.

Günstiges Kombi-Angebot : Internet, Telefon & Fernsehen

Für alle, die nicht für jede Technik einen eigenen Ansprechpartner möchten bzw. die Möglichkeiten günstig kombinieren wollen, bietet der Tarif Tele2 Internet, Telefon & TV 8 aktuell 40 Sender an, davon 9 in HD – Plus Telefon. Beim Breitband Internet sind 8 Mbit Down/1 Mbit UP inklusive. Der Tarif kostet aktuell 26,8 Euro monatlich.

Wie richte ich eine Breitbandverbindung ein?

Dies ist meistens innerhalb weniger Schritte technisch umgesetzt. Je nach gewähltem Tarif bzw. Installationsart erfolgt die Herstellung des Internets auch direkt vor Ort bzw. können Sie sich von einem Techniker helfen lassen. Aber auch bei Selbstinstallation ist es meist innerhalb weniger Schritte möglich, loszulegen und ihr Internet vor Ort zu nutzen. Bei Fragen sollten Sie sich an die jeweilige Hotline wenden oder einen Freund fragen, der technisch versiert ist.

Tipp: Speedtest nach der Installation

Nachdem man alles korrekt eingerichtet hat es ist empfehlenswert, einen Test der Geschwindigkeit durchzuführen. Bei einem Speedtest wird ein genormter Download/Upload durchgeführt, damit können Sie messen, ob die angegebenen Geschwindigkeiten von ihrem Netzanbieter bei ihnen vor Ort auch tatsächlich erreicht werden. Sollten Sie noch über einen alten Internet-Tarif verfügen, der für 2015 nicht mehr den notwendigen „Speed“ beim Speedtest mit sich bringt empfehlen wir, möglichst rasch zu einem günstigeren/schnelleren Anbieter zu wechseln.
  • Mein Internet ist zu langsam: Sollte sich bei einem Speedtest nach der Neueinrichtung von ihrem Internet-Anschluss ergeben, dass ihr „Netz“ deutlich zu langsam ist, sollten Sie sich möglichst rasch mit dem Kundenservice in Verbindung setzen und um eine Behebung des Problems bitten. In manchen Fällen können Verbindungs-Störungen bereits durch einfache Einstellungs-Änderungen am Modem bzw. ein Firmware-Update durch den Hersteller passieren.
Wichtig: Das beste Netz für Daheim!

Wichtig: Das beste Netz für Daheim!

Wie schnell ist Breitband Internet?

Dies ist abhängig von der jeweiligen Region, in der Sie wohnen sowie der Verfügbarkeit durch die Anbieter. Die ersten Angebote beginnen bei einem Downstream von 10 Mbit sowie einem Upstream von 1 Mbit. Je nach Anbieter bzw. Tarif sind den Geschwindigkeiten jedoch (kaum) Grenzen gesetzt, auch der LTE Ausbau schreitet zügig voran und bietet damit noch schnellere Internet Angebote. Das aktuell flottest verfügbare Angebot ist der Tarif Top F.I.T. von UPC – Dieser bietet eine Kombination von Fernsehen, Internet und Telefon mit einem Downstream von 250 MBit sowie einen Upstream von 25 Mbit an.
  • Verfügbarkeit: Breitband Internet ist in Österreich grundsätzlich in allen Bundesländern, sprich Wien, Vorarlberg, Salzburg, der Steiermark, Niederösterreich, Oberösterreich, Niederösterreich, Kärnten und dem Burgenland verfügbar. Die Geschwindigkeit und regionalen Tarife bzw. auch die Angebote von UPC, A1 und Tele2 sowie die Tarif Angebote können sich jedoch regional unterscheiden.

Wie finde ich den besten Anbieter für mich?

Daher ist es sinnvoll, beim Vergleich bzw. vor der Internet-Bestellung auch die jeweils verfügbare Breitband Geschwindigkeit für Upstream und Downstream bzw Upload/Download in ihrer Region zu prüfen. Die besten Breitband Anbieter für Wien, Graz, Salzburg, Linz und weitere Städte in Österreich  und günstigsten die monatlichen Gebühren im Vergleich bietet unser jeweils aktueller Vergleich.

Breitband Internet im Test

Für weitere Hintergrund-Informationen und einen Test aktueller Tarife sowie Details zum Breitband Test in Österreich und welche Anbieter empfehlenswert sind empfehlen wir ihnen, sich bei unserem Partner für die aktuellen Tarif-Infos & den Breitbandvergleich unter tarife.at umfassend zu informieren.

Welchen Internet Provider wählen?

Die Anbieter in Österreich bieten im Normalfall alle eine sinnvolle Geschwindigkeit und faire Preise. Bei der Wahl für den besten Breitband Internet Provider in Österreich sollten Sie daher einfach die jeweils aktuellsten Angebote vergleichen und sich an ihren Bedürfnissen orientieren.

Wie sich gelöschte Daten wiederherstellen lassen – Ratgeber

Es kommt schon mal vor, dass Daten und Dateien versehentlich gelöscht oder durch einen Virenbefall beschädigt werden. Was tun in einem solchen Fall? Wie lassen sich verlorene Daten und Dateien wiederfinden oder rekonstruieren? [Weiterlesen…]

Nikon D400: Neue Semiprofi-DSLR im September?

Viele fragen sich, wann das neue Modell Nikon D400 auf den Markt kommt. Bereits seit drei Jahren hat das japanische Unternehmen kein neues Modell als Nachfolger für die Nikon D300s. Seit Anfang des Jahres 2013 steht das Modell D7100 mit einem APS-C-Bildsensor auf dem Markt zur Verfügung. Jedoch könnte bereits im September dieses Jahres das Modell Nikon D400 veröffentlicht werden und wieder an die Spitze gelangen. Im August sowie September möchte man seitens des aus Japan stammenden Unternehmens neue Produkte präsentieren. Im August sieht das Unternehmen Nikon vor, neue Modelle aus der Kompaktkamera-Reihe Nikon 1, welche man seit 2011 herstellt, sowie Coolpix zu veröffentlichten. Im darauf folgenden Monat möchte man dann beispielsweise die Nikon D400 und eine neue Variante der D4 vorstellen. [Weiterlesen…]

Bundesregierung will Aufklärung von USA in Spähaffäre

Als „inakzeptabel“ unter Freunden bezeichnet die Bundesregierung die jüngst durch einen SPIEGEL-Artikel bekannt gewordene massenhafte Ausspähung von Datenverbindungen für Telefongespräche, SMS oder E-Mail durch den amerikanischen Geheimdienst National Security Agency (NSA). [Weiterlesen…]

2011 Scharfer Konkurrent zum IPad 2 – heute eher Mittelklasse

Das im August des Jahres 2011 erschienene Samsung Galaxy Tab 10.1 ist ein Tablet, das trotz seines Alters (bald 2 Jahre) durchaus noch mithalten kann.Hierzu sollen wichtige Feature betrachtet und abschließend ein Gesamturteil abgegeben werden. [Weiterlesen…]

Welser mcworld wird größter Apple-Händler in Österreich

Der Apple Reseller mcworld übernimmt wie angekündigt den größeren Reseller Konkurrenten McShark und wird größter Apple-Händler in Österreich. Die Unternehmen haben bestätigt, dass beide Filialnetze bestehen bleiben. Der Ankauf wurde durch einen Fond in einer Gesamthöhe von 80 Millionen Euro finanziert, Details zum Kaufpreis wurden nicht genannt. [Weiterlesen…]