Tagesgeldkonten – Zinsen, Meinungen und Ideen

Tagesgeldkonten sind nach wie vor für alle Anleger, die auf Nummer sicher gehen wollen, eine gute Anlagemöglichkeit. Zugegeben die Zinssätze sind derzeit mit maximal ~ 1,50% p.a. deutlich im Keller, allerdings ist die Verzinsung hier noch deutlich besser, als es zum Beispiel bei vielen Girokonten auf dem Markt der Fall ist. Derzeit werben immer wieder neue Tagesgeldanbieter damit, dass sie einen attraktiven Zinssatz bieten und dieser sogar für einen Aktionszeitraum gilt. Während dieses Zeitraumes brauchen sich die Anleger also keine Gedanken machen, ob die Zinsen sinken. Was die Sicherheit angeht, so bieten derzeit die meisten Banken in Europa eine Einlagensicherung in Höhe von 100.000 Euro je Kunde an. Wer also höhere Summen anlegen möchte, sollte diese gleich auf mehrere Banken verteilen, die attraktive Tagesgeldkonten anbieten.

Welche Banken haben in Deutschland attraktive Tagesgeldzinsen?

In Deutschland gibt es derzeit einige Banken, bei denen die Tagesgeldzinssätze noch über 1% p.a. liegen. Bei der PSA Direktbank gibt es derzeit einen guten Erfahrungsbericht zur Kontoeröffnung, der unter http://www.aktienredaktion.de/erfahrungen-mit-psa-direktbank-150-zinsen-pro-jahr/ nachgelesen werden kann.. Das Konto bietet bis Februar 2015 einen Zinssatz in Höhe von 1,50% p.a. und dazu eine monatliche Zahlung der Zinsen.
Wichtig: Konditionen vergleichen

Wichtig: Konditionen vergleichen

Wo bekomme ich gute Zinsen auf Tagesgeld?

Somit haben die Kunden eine attraktive Verzinsung und gleichzeitig ein kostenfreies Tagesgeldkonto. Die Anlagesumme bleibt in jedem Fall zu 100% verfügbar. Fakt ist, dass das Tagesgeldkonto der Bank in jedem Fall online bedient werden kann und sogar eine kostenfreie Banking App genutzt werden kann. Ebenfalls über 1% p.a. bietet die Ikano Bank mit derzeit 1,25% Zinsen p.a. sowie die Sberbank Direct mit 1,20% Zinsen pro Jahr. Einen Vergleich der unterschiedlichen Angebote für Tagesgeld in Österreich und Deutschland gibt es auf http://www.mytoday.at/tagesgeld-in-oesterreich-und-deutschland-gibt-es-unterschiede/ im Überblick.

Einlagensicherung – sollte beachtet werden!

Wer auf der Suche nach einem attraktiven Tagesgeldkonto ist, kann derzeit in jedem Fall mit der PSA Direktbank starten. Die 1,50% Zinsen p.a. werden noch bis zum 28.02.2015 garantiert. Wichtig ist, dass auf die Höhe der Anlagesumme geschaut wird. Maximal 100.000 Euro je Kunde werden abgesichert. Darüber hinaus gibt es keine Sicherheit, auch dann nicht, wenn der Kunde bis zu 1 Millionen Euro bei der Bank anlegen kann. Als Tipp ist es möglich, dass z.B. bei der PSA Direkt, bei der Ikano Bank sowie bei der Sberbank Direct jeweils ein Tagesgeldkonto eröffnet wird, auf welchem dann jeweils bis zu 100.000 Euro angelegt werden können.

Deine Meinung ist uns wichtig

*