Welser mcworld wird größter Apple-Händler in Österreich

Der Apple Reseller mcworld übernimmt wie angekündigt den größeren Reseller Konkurrenten McShark und wird größter Apple-Händler in Österreich. Die Unternehmen haben bestätigt, dass beide Filialnetze bestehen bleiben. Der Ankauf wurde durch einen Fond in einer Gesamthöhe von 80 Millionen Euro finanziert, Details zum Kaufpreis wurden nicht genannt.

Österreichs Apple Stores gehören nun mcworld

Die Konkurrenz zwischen den beiden Premium Apple Resellern wurde durch eine geschickte Übernahmetaktik aufgelöst. Für beide Unternehmen stellt die Übernahme der bislang umsatzstarken McShark AG jedoch eine Win-Situation dar, wie aus Meldungen entnommen werden kann. Das Filialnetz von McShark bleibt, wie im Januar bereits angekündigt, bestehen. Unternehmer Emilio Bietti und Flo Schneider bringen 12 etablierte Apple Filialen mit rund 120 Mitarbeitern in den Vertrieb von mcworld ein. Kunden wird durch den Zusammenschluss ein flächendeckendes Apple Vetriebs- und Servicenetz in Österreich zugesichert. Damit hat die im Jahr 2008/2009 gegründete mcworld gute Aussichten, die Kompetenzen beider Firmen zu bündeln.

Das Kartellamt hat keine Bedenken eingelegt

Andreas Petermandl, Haupteigner der mcworld, kooperiert nun mit Bietti und Schneider. Die Situation blieb freundschaftlich, obwohl der relativ junge Premium Reseller das rund 10 Jahre ältere Unternehmen McShark übernommen hat. Da beide Filialen als Markennamen bestehen bleiben sollen, scheint es keine großen Einwände gegen das Filialnetz mit Toplagen in ganz Österreich gegeben zu haben. Der freundschaftliche Besitzerwechsel wurde dagegen schon während des letzten Jahres offen diskutiert und unmittelbar nach Neujahr angekündigt. Somit kam es weder für die Mitarbeiter noch für Beobachter zu überraschenden Entwicklungen innerhalb der mittelständischen Unternehmen.

Österreichs Mittelstandsfonds weiter im Aufwind

Ausschlaggebend für die Zusammenführung beider Unternehmen aus dem Bereich Reselling war der AWS Fond des Österreichischen Wirtschaftsservice. Die Reseller Unternehmer Petermandl, Bietti und Schneider erhoffen sich durch den Fond eine Stärkung ihrer Filialen. Dieser Mittelstandfond zählt momentan zu den aktivsten Fonds in Österreich und stärkt mittlere Unternehmen durch Finanzierungsmodelle. Obwohl McShark über 35 Millionen Umsatz jährlich erwirtschaftet hat, finanzierte der Mittelstandsfond die Übernahme durch den umsatzschwächeren Premium Reseller mcworld. Über genaue Summen wurde geschwiegen. Bereits vor der Übernahmeaktion steuerte Petermandl größere Investitionen, darunter in das Apple Store in Parndorf. Weitere Einzelheiten zum neuen Geschäftskonzept sollen folgen.

Deine Meinung ist uns wichtig

*